“ Nur unerzogene Hunde tragen ein Brustgeschirr“

Hallo ihr Lieben!

18581960_1372807546130325_432326831534254867_n.jpg

Ja, man könnte die Headline jetzt wirklich “ Clickbait“ nennen. Ich weiß 🙂 Aber darum geht es mir eigentlich nicht. Mir ist es heute- nach einem Gespräch mit einer Dame beim Spazierengehen- ein großes Anliegen meine Gedanken mit Euch zu teilen. Viele meiner Instagramfollower haben ja schon bemerkt dass, wenn ich mit Leine gehe eigentlich immer ein Brustgeschirr verwende. Lasst mir Euch heute erklären warum das so ist, und welche Brustgeschirre wir bevorzugen!

Also gleich vorweg : Ob ich nun mit Brustgeschirr, Halsband, Kettenhalsband , Retrieverleine etc.. gehe hat NICHTS mit der Erziehung meiner Hunde zu tun. Ganz im Gegenteil. Eine Leine- bzw ein Halsband oder Geschirr sollte niemals als Hilfsmittel für die Erziehung dienen. Ich bin mir dessen durchaus bewusst, dass es in (leider viel zu) vielen Hundeschulen noch immer Gang und gebe ist dass man mit der Leine oder den Halsband „korrigiert“. Auch diverse TV-Hundeprofis erwähnen es immer wieder. Für mich ist das ein absolutes No-Go. Warum? Ganz einfach- weil ich nicht mit Schmerzen, Druck oder aversivem Verhalten trainieren will.

Wir nehmen uns jetzt ein kleines Beispiel: Lasst uns einen Spaziergang unternehmen. Ich lege euch ein Halsband um, und ihr geht so wie ihr immer geht. In eurem Tempo, in genau eurem Stil. Das ist aber jetzt absolut nicht mein Stil und ich ruckle jedes Mal an diesem Halsband wenn ihr etwas macht, was für Euch normal ist. Irgendwann seid ihr wirklich genervt und ihr werdet ein Verhalten zeigen, dass mir vielleicht nicht gefällt. Vielleicht werdet ihr aber auch aus Angst vor dem nächsten Schmerz einfach fügen und neben mir gehen. Ihr werdet das Spazieren aber sicher nicht mehr als angenehm empfinden. Sehr nachvollziehbar.

Das ist aus rein pädagogischer Sicht einfach nicht das Richtige. Wir wollen ja einen Hund der an der Leine nicht zieht, weil es für ihn besser ist und nicht, weil er Angst davor hat zu ziehen. Angst war in der Erziehung noch nie ein richtiges Mittel.

 

Wenn ein Hund an der Leine gehen kann, und wirklich in keiner Situation zieht, spricht natürlich nichts gegen ein Halsband! Wir tragen auch immer wieder welche. Wenn dem nicht der Fall ist, und der Hund immer wieder auf Zug geht, in einer neuen Gegend unsicher ist, etc, dann lassen wir das Halsband weg und steigen auf ein gut sitzendes Brustgeschirr um.

Durch das Tragen eines gut sitzenden Brustgeschirres wird der Druckpunkt auf den Brustkorb verlegt. Die komplette Halspartie des Hundes erfährt so keine Einwirkung.

Beim Tragen eines Halsbandes kommt es dagegen zu folgenden körperlichen Belastungen:

teaserbox_1946388
a) Zerrungen, Quetschungen, Stauchungen der HWS
durch Rucke an der Leine oder Reinspringens in die Leine
b) Quetschungen im Haut-und Muskelbereich
c) Muskelrisse in der Halsmuskulatur: bei längerem Tragen von z.B. Stachelwürgern ist auf dem Röntgenbild ein heller Kreis um die HWS zu sehen, der von alten Vernarbungen herrührt.

Klinische Studien haben bewiesen, dass Verspannungen in der Halswirbelsäule zur gleicher Symptomatik wie beim Menschen führen: Kopfschmerz, Schwindelgefühl, Schmerzen in der Wirbelsäule usw. Der Hund muss diese Schmerzen ertragen, weil er sich nicht mitteilen kann. Er kann uns nicht sagen „…heute habe ich Kopfweh und mir ist schwindelig“. Bei jedem Hund, insbesondere bei Hunden mit Gelenkserkrankungen (HD, Spondylose etc.).

 

So, genug „belehrt“ . Kommen wir nun zu unseren Lieblingsgeschirren!

Unser Favorit ist und bleibt „Anny x“ . Das Geschirr sitzt bei allen dreien sehr gut, es hat ein weiches, angenehmes Material und drückt auch bei Zug nirgends. Man sollte dabei darauf achten, dass der Brustgurt nicht zu Nahe an den Achseln liegt, die Riemen nicht auf den Schultern liegen und der Ring in der Mitte vorne genau am Brustbein sitzt.

Wir haben es ( wie soll es anders sein) in diversen Farben!

18557010_1372811629463250_1431169570797793299_n

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

DSC_0094[1].JPG

 

Seit einiger Zeit haben wir neben Anny x auch etwas was wir empfohlen bekamen , nämlich ein ZERO DC SAFETY . Das ist ein Zuggeschirr. Ich mag es vor allem für Hotdog wirklich sehr gerne! Gerade wenn ein Hund viel zieht, bzw es für den Zugsport verwendet wird sitzt es richtig gut!

DSC_0025[1].JPG

 

Peanut trägt auch immer wieder ein Curli. Das alleridings finde ich, stitz wirklich nur bei Bullys und Möpsen gut!

18118490_1345101252234288_6373607977786413426_n.jpg

 

Wenn ihr es lieber ganz individuell haben wollt : MODOG ! Michi von Modog schneidert euch wirklich qualitativ hochwertige Brustgeschirre zu einem fairen Preis in genau den Farben und Materialien die ihr euch wünscht. Sehr empfehlenswert!

 

Eventuell konnte ich ja mit diesem Posting den einen oder anderen erreichen und überzeugen für seinen ( ziehenden) Hund kein Halsband mehr zu verwenden, nur weil es irgendwelche selbsternannten, ewiggestrige Trainer empfehlen.

 

Bis Bald! ❤ xoxo

18556323_1371610692916677_5936275689638100790_n.jpg

Wir haben eines der beliebten Sonderfarben bei Anny x ergattert! 

Advertisements

Ein Gedanke zu ““ Nur unerzogene Hunde tragen ein Brustgeschirr“

Sag mir etwas dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s