Dina empfiehlt… Maronikuchen, glutenfrei

Hallo ihr Lieben!

SONY DSC

Und so schnell gibt’s wieder was für Euch! Jetzt im Herbst ist wieder mehr Zeit zum Kochen und Backen für Mama. Es wird wieder so früh finster, Mama ist wieder lieber daheim und so kann sie, sich auch ihrem liebsten Hobby widmen.

Dieses Mal gabs eine Überraschung für den Papa! Er liebt Maroni in jeder Form.. am liebsten als ( Zitat) “ Kleine Würschtel im Eis“ ( er meint damit höchstwahrscheinlich Maronireis) . Und auch sonst mag er sie…am Weihnachtsmarkt. Da muss er sie für die Mama immer schälen, weil die hasst es, wenn sie ihr Essen zuerst schälen muss, bevor sie es essen kann. Maronifan ist sie sowieso nicht, aber dieser tolle mehlfreie Kuchen hat sogar sie überzeugt. Den will ich euch einfach nicht vorenthalten. Das Rezept ist an und für sich selbst zusammengewürfelt…

Diese tollen Accessoires die Ihr am Foto seht, sind übrigens alle von einem wundervollen Dekogeschäft in Leobersdorf. Da MÜSST ihr mal hinschauen, wenn ihr in der Nähe seid. Es ist wundervoll dort.  IMG_2551

Aber jetzt zum Rezept!

SONY DSC

Für den Kuchen benötigt ihr : ( 18er Springform)

  • 200 g Maronipüree ( Mama hat das von Iglo genommen,man könnte es auch selbst machen… *ggg*)
  • 150g Staubzucker
  • 3 Eier ( getrennt!)
  • 80 g flüssige Butter
  • eine Prise Salz
  • 150g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse ( Mama nimmt Mandeln wegen einer Allergie)

Den Ofen auf 180 grad vorheizen.

Die Eier trennen, das Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. Das Eigelb mit dem Staubzucker schaumig rühren und die flüssige, ausgekühlte Butter langsam zufügen. Jetzt das Maronipüree und die Haselnüsse drunterrühren. Zum Schluss den Schnee mit einer Teigkarte vorsichtig unterheben.

Die Springform ausfetten und bemehlen und den Teig hineinfüllen. Jetzt auf mittlerer Schiene etwa 45 Minuten backen.

Danach ca 10 Minuten in der Form rasten lassen, dann den Kuchen rausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Und dann einfach nur noch genießen!

Ihr werdet ihn lieben!

Mit Staubzucker bestreuen nicht vergessen!

Mit Staubzucker bestreuen nicht vergessen!

Advertisements

Sag mir etwas dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s