Dina empfiehlt…. Spaghetti Bolognese

Hallo ihr Lieben!

SONY DSC

Unserer Mama geht’s langsam etwas besser. Sie ist noch lange nicht ganz fit, aber durchaus schon in der Lage aufzustehen, und sich mit uns zu beschäftigen. Mehr braucht sie ja auch nicht, oder? Nachts sollte sie als unser Bett dienen ( Horsti schläft zurzeit gerne auf ihr) und frühmorgens sollte sie uns füttern. Mehr brauchen die Menschen ja sowieso nicht machen, oder?

Mama hat sich ja vor kurzer Zeit eine Kitchenaid gekauft, und dann hat sie vom Osterhasen gleich die Nudelaufsätze dazu bekommen. Vor einigen  Wochen wurden dann auch Bärlauchnudeln zum ersten Mal selbst hergestellt. Wenn man einmal selbst gemachte Nudeln isst, will man keine anderen mehr.

Dieses Mal sollte etwas „ganz gewöhnliches“ werden. Etwas was schon laaange nicht mehr gegessen wurde, aber Mama und Papa lieben.

Bolognese…

Du brauchst dazu für 4 Personen:

  • 500 g Rindsfaschiertes
  • 100 g Speck
  • 1 Große Zwiebel
  • 2 kleine od 1 große Karotte
  • 1 gelbe Rübe, etwas Lauch
  • 2 große Fleischtomaten ( alternativ kann man auch eine Dose passierte bzw geschälte Tomaten nehmen)
  • Ein Schuss Rotwein ( bitte IMMER den nehmen, den du auch gerne trinkst!)
  • ein Kaffeelöfferl Tomatenmark
  • Brühe , 1 Liter
  • Salz, Pfeffer frisch aus der Mühle
  • frischen Oregano, Basilikum,
  • ein Lorbeerblatt
  • eine Prise Zucker

Für den Nudelteig:

  • 125 g Mehl
  • 125 g Hartweizengrieß
  • 1 Ei
  • etwas Olivenöl

Frisch geriebenen Parmesan

Und so geht’s:

Das Wurzelgemüse klein schneiden, den Zwiebel würfeln und etwas Wasser in einem Topf für die Tomaten zum Kochen bringen. Die Tomaten in das kochende Wasser geben, etwa 2 Minuten köcheln lassen, und mit kaltem Wasser abschrecken. Jetzt können sie gut geschält werden.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebeln und das Wurzelgemüse im Olivenöl glasig dünsten, das Faschierte dazu geben und auf hoher Temperatur scharf anbraten. Ein klein wenig Tomatenmark mitrösten.

Das ganze wird mit einem kräftigen Schluck Rotwein abgelöscht, und mit der Brühe begossen.Die Tomaten vierteln wir nun, und geben sie dazu. Außerdem gehen wir ans Würzen! Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, und das Lorbeerblatt in die Sauce, dazu noch eine Prise Staubzucker.

Jetzt brauchen wir Geduld. Die Sauce sollte idealerweise 3 Stunden köcheln. Dazwischen immer wieder gut umrühren, und bei Bedarf noch etwas Brühe hinzufügen. Auf kleinester Stufe!

Wer nicht ganz soviel Zeit hat, der verkürzt das ganze. Aber Mama empfiehlt wirklich, es mindestens 1h zu kochen, da es sonst seinen hervorragenden Geschmack nicht verbreiten kann

Für den Nudelteig, alle oben genannten Zutaten verkneten. Mit der Nudelmaschine ( ist ja bei jeder anders) Spaghetti herstellen. Viel Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, ausreichend salzen und die Nudeln darin 2-3 Minuten al dente kochen.

SONY DSC

SO

Nach dem abseihen sofort mit der Sauce servieren und mit frischem Parmesan bestreuen. Dazu passt gut Salat.

Teig

Teig

SONY DSC

Viel Spaß beim Nachmachen. XOXO

DINA

Advertisements

Sag mir etwas dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s