Chef Dino empfiehlt … Nusstorte nach Mamas Art

Hallo ihr Lieben,

 

“ Die weltbeste Nusstorte“, sagte mein Papa als er sie kostete. Weihnachtszeit ist ja bekanntlich Kalorienzeit, und weil meine Mama in der Vorweihnachtszeit kaum bis gar nicht gebacken hat, gibt’s eben zwischen den Feiertagen eine Torte.

Und zwar eine Nusstorte. Nach eigenem Rezept! Es hat funktioniert, meinem Papa schmeckts, und in der Wohnung riechts auch richtig gut. Jetzt steht sie am Balkon und wartet darauf, dass die Mama morgen am 1er ein Stück kostet. Und den Rest bekommt dann unsere liebe Maria, die ab kommender Woche wieder bei uns ist…. weil meine doofen Eltern ja wiedermal fortfahren.

SONY DSC

 

Pffff….

Hier das Rezept , zum nachmachen:

 

Für den Teig ( Teig wurde aus dem Buch “ Die Gute Küche“ von Plachutta übernommen)

– 6 Eier

– 150 g Kristallzucker

– 155 g Mehl, glatt

– 75 g geriebene Nüsse

– 4 EL Öl

– geriebene Zitronenschale

– eine Prise Salz

Für die Creme:

200 g Butter

1/2 Milch

2 Packungen Vanillepuddingpulver

100 g geriebene Haselnüsse

ein Schuss Rum

Mark einer Vanilleschote

Himbeermarmelade

Kaffeebohnen, 4 Löffel Topfen und Haselnusskrokant für die Deko.

 

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Die Eier mit dem Kristallzucker, der Zitronenschale und dem Salz über Dampf aufschlagen. Mehl mit Nüssen vermengen und mit dem Öl in die Eimasse geben. Das ganze in eine ausgeschmierte Form für 50 Minuten in das Rohr geben, und auskühlen lassen. In der Mitte der längst nach durchschneiden ( meine Mama hats nur einmal gemacht, man könnte es aber auch 2 mal machen).

Zwei drittel der Milch mit dem Kristallzucker und Vanillemark aufkochen, Puddingpulver mit der restlichen Milch glattrühren und in die kochende Milch einrühren. Butter mit Haselnüssen und Rum schaumig mixen, den ausgekühlten Pudding unterrühren.

Auf eine Seite der Torte Himbeermarmelade geben, und auf die andere Seite die Creme. Torte aufeinander setzen und rund herum auch die Creme geben. Mit Haselnusskrokant bestreuen. Die Creme die noch übrig ist, mit 4 Löffel Topfen verrühren und mit einem Dressiersack kleine Häufen am Rande der Torte aufspritzen. Darauf jeweils eine Kaffeebohne setzen.

Fertig!

Keine Hexerei, schmeckt richtig toll! Viel Spaß beim nachmachen.

Euer Dino!SONY DSC

 

 

Advertisements

Sag mir etwas dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s